Kontakt
  • #3 Fragen an

Durstig auf mehr – 3 Fragen an: Waterdrop

02 | 02 | 22

Viele unserer Center-Besucher kennen und lieben die schicken Holzkioske mit den leckeren Erfrischungsgetränken. Doch die Geschichte dahinter werden die meisten wohl noch nicht kennen. Dabei ist die Erfolgsgeschichte vom Start-Up aus der Fernsehshow „Höhle der Löwen“ zu einem international erfolgreichen Unternehmen wirklich bemerkenswert. Und wir sind sehr stolz, dass wir darin eine Rolle spielen dürfen.

Die Rede ist natürlich von Waterdrop. Aber wer könnte besser erklären, warum unsere Kooperation so super funktioniert, als die Gründer selbst?

Könnt ihr euch noch erinnern, wie ihr damals auf die Idee gekommen seid, eure Mikrodrinks in Shoppingcentern anzubieten?

Waterdrop: Na klar! Eigentlich wollten wir zunächst unsere Markenbekanntheit in Österreich steigern und den Menschen unsere Idee eines gesünderen Lebensstils unter dem Motto ‚Drink More Water‘ näherbringen. Dafür bot sich Österreichs größtes Shoppingcenter, die Westfield Shopping City Süd direkt vor den Toren Wiens, natürlich perfekt an. Damals kannten wir uns noch nicht so gut in der Welt des Retails und der Shoppingmalls aus. Aber spätestens nach dem ersten Kontakt mit dem CP-Team stand unsere Entscheidung fest, den Schritt zu wagen. Die professionelle Beratung hat uns sehr dabei geholfen. Außerdem haben wir den ersten Kiosk zur Verfügung gestellt bekommen, was die Anfangskosten reduziert und Einstiegsbarrieren abgebaut hat. So konnten wir den ersten Test starten.

Und dieser Test verlief so erfolgreich, dass ihr direkt in weitere Shoppingcenter gezogen seid. Wie kam es dazu?

Waterdrop: Wir hatten gleich von Anfang an sehr viele Interessenten. Das Konzept und die gratis Verkostungsangebote machten die Menschen neugierig. Natürlich spielte auch die sehr gute Location unseres Kiosks in der Mall eine Rolle. Und so wurde aus einem Promotion-Case schnell ein Business-Case und wir sind auch in andere Shoppingcenter von URW eingezogen. Dank des internationalen Netzwerks sind wir inzwischen in Malls in vielen verschiedenen Ländern vertreten. Sogar im Westfield World Trade Center in New York steht jetzt ein Kiosk von uns.

Wo steht Waterdrop heute, vier Jahre nachdem der erste Kiosk eröffnet hat?

Waterdrop: Wir konnten in den letzten Jahren unseren Umsatz vervielfachen und haben in mehreren Ländern den Sprung in den Lebensmitteleinzelhandel geschafft. Außerdem betreiben wir mittlerweile mehr als 20 Stores und Kioske weltweit. Wenn uns das jemand vor vier Jahren erzählt hätte, hätten wir das sicher selbst nicht geglaubt! Und das verdanken wir auch URW. Unsere Partnerschaft ist über die Jahre gewachsen und durch das gegenseitige Vertrauen und Verständnis konnten wir sehr unkompliziert die richtigen Malls targeten und unsere Kiosk-Projekte umsetzen. Wir freuen uns daher schon auf viele weitere erfolgreiche Jahre – denn unser Durst ist noch lange nicht gestillt.