Kontakt
  • #Trends
  • #Pop-up Store

Was ist eigentlich ein Pop-up Shop?

20 | 01 | 21

Key Facts

  • Temporäres Verkaufskonzept
  • Markenerlebnis und Employer Branding
  • Saisonale Verkaufsförderung oder Produktprüfung

Im Bereich Retail ist der Begriff Pop-up Shop oder Pop-up Store in aller Munde. Denn je mehr Produkte der Markt bietet, desto wichtiger sind das Markenimage, der Unique Selling Point (USP) und raffinierte Verkaufskonzepte. Ob Sie Produkte neu auf den Markt bringen, wie die Sportmode-Marke Barboza, Ihre Produktpalette erweitern, Ihre Marke stärken wie die Bundeswehr als Arbeitgeber oder vom Online-Handel in die Regale wollen: Pop-up Stores machen Marken nahbar, erlebbar und bieten Raum für Kreativität.

Aber was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff? Kurz gefasst: Überraschung und Event direkt am Point of Sale (POS). Denn beim Konzept Pop-up Store ist der Name Programm. Die Shops tauchen an einem Tag plötzlich auf und könnten am nächsten schon wieder weg sein – sie „poppen“ also förmlich auf. Es handelt sich dabei um ein temporäres Verkaufskonzept, bei dem Shops auf leerstehende Verkaufsflächen oder Showrooms zum Beispiel in Shopping-Centern einziehen. Nach einigen Tagen, ein paar Wochen oder wenigen Monaten verschwinden sie dann schon wieder.

Und das Überraschungsmoment zieht. Passanten in hochfrequentierten Malls wundern sich im Vorbeilaufen nicht nur über ein neues Geschäft mit einem ungewöhnlichen Interieur oder einem innovativen Produkt im Schaufenster, das alle Blicke auf sich zieht. Wenn schon auf Social Media angekündigt wurde „Vom 01.10. bis zum 14.10.2020 in Düsseldorf“, an den Schaufenstern steht „Limitierte Auflage“ oder „Nur solange der Vorrat reicht“, sorgt das für ein besonderes Markenimage: Diese Brand ist exklusiv! Denn wenn ein Produkt nur zeitlich begrenzt verfügbar ist, macht es das umso begehrlicher. Das kitzelt den Instinkt der Kauflust heraus, der durch ein rares Gut gereizt wird – das klassische Verknappungsphänomen.

Verstärkt wird der Kaufanreiz durch besondere Aktionen. Denn Pop-up Stores bieten neben einer auffälligen und ausgefallenen Innenausstattung und einem außergewöhnlichen Storedesign – dabei ist alles erlaubt von minimalistisch-schlicht bis extravagant-luxuriös – häufig auch exklusive Highlights, mit denen Einkauf und Event Hand in Hand gehen:

Meet & Greets mit Designern: Im Barboza Pop-up Shop im Ruhr Park Bochum konnten Kunden die Designer höchstpersönlich treffen, sodass die junge Brand für sie ein Gesicht bekam.

 

Benefits

  • Exklusiv: Mit einem Pop-up Shop heben Sie Ihre Produkte aus der Masse hervor.
  • Interaktiv: Sie erhalten einen direkten Draht zum Kunden und bekommen unmittelbares Feedback zu Ihrem Produkt
  • Individuell: Limitierte Angebote und eine einzigartige Markeninszenierung wecken Interesse bei der Zielgruppe.

Aber Pop-up Stores bieten nicht nur ein Markenerlebnis und optimale Kaufanreize, sondern liefern auch wertvolle Informationen über die Zielgruppe. Wie werden Kollektion und Preise von Ihren Kunden wahrgenommen? Welche Wünsche haben Anwender und Nutzer? Welche Trends zeigen sich? Durch die direkte Interaktion mit dem Kunden können Erfahrungen über die Käufer, den Markt und Anregungen für Ihre Produkte gesammelt werden.

Sie haben schon Ideen, wie Sie Ihre Produkte in einem Pop-up Shop inszenieren können? Wir helfen Ihnen gerne weiter, die richtige Location in einem unserer Center zu finden! Sie brauchen Inspiration, wie Sie Ihren Pop-up Store einrichten könnten? Auch dazu beraten wir Sie gerne